zur Standard-Anzeige von dielinke-neunkirchen.de wechseln

Herzlich willkommen auf der Internetseite des Kreisverbandes Neunkirchen der Partei DIE LINKE. Mit unserer Webseiten möchten wir über die Arbeit unseres Kreisverbandes, seiner Ortsverbände und der Fraktionen in den Kommunalparlamenten informieren. Viel Spaß beim Lesen...

Andrea Neumann, Kreisvorsitzende

 

 
 

Unsere Kampagne hat eine klare Botschaft: Keine Lust auf ein Weiterso der Politik der Großen Koalition, die die sozialen Probleme nur verwaltet, statt sie zu lösen. Wir dagegen machen in unserer Kampagne Lust auf soziale Gerechtigkeit und auf Frieden. Dafür stehen unsere acht Schwerpunktplakate. Einfach das entsprechende Plakat oder einen der nachfolgenden Links anklicken für die entsprechende Druck-PDF-Datei:
Plakat 0     Plakat 1     Plakat 2     Plakat 3     Plakat 4     Plakat 5     Plakat 6     Plakat 7    

Plakate: Schluss mit der Zerstörung unserer Natur! - Renten rauf - Gesund pflegen statt krank sparen - Leiharbeit: Nicht mit uns! - Jetzt sind die Reichen dran! - Kitas und Schulessen kostenfrei!

 

 

 

Aktuelles des
    KV DIE LINKE. NEUNKIRCHEN

 

Toller Aktionsstand vor dem Saarparkcenter

Viel positive Resonanz bei unserer Blumenverteilaktion zum Weltfrauentag 2017 am 8. März vor dem Saarparkcenter. 

117 Genoss*innen beim Heringsessen des OV Neunkirchen

„Das Heringsessen des Ortsverbandes Neunkirchen am 3. März 2017 war eine Klasse für sich. Schirmherr war der saarländische Bundestagsabgeordnete Thomas Lutze gewesen. Reden hielten neben Thomas Lutze (MdB) auch Oskar Lafontaine (MdL, Fraktionsvorsitzender) und Martin Bach, Vorsitzender des Borussia VfB e. V. Neunkirchen/Saar. Die Liste weiterer MdLs, Landesvorstandsmitglieder und kommunaler Vertreter*innen aufzuzählen wäre eine Aufgabe für sich. Doch bei diesem traditionellen Essen ist es eigentlich die Normalität. Neben den Ehrengästen fanden sich 117 Mitglieder und Gäste ein, um gemeinsam einen urgemütlichen Abend im Robinsondorf zu verbringen.“, Quelle Rundbrief 4/2017.   Alle Bilder: https://goo.gl/UaQqAB 

Keine Erhöhung der Kita Gebühren in städtischen Einrichtungen

DIE LINKE. Fraktion im Stadtrat Neunkirchen: Keine Erhöhung der Kita Gebühren in städtischen Einrichtungen   SPD und CDU haben im Neunkircher Stadtrat den Beschluss gefasst, die Elternbeiträge für Kindertageseinrichtungen wieder zu erhöhen. Bei jeder Erhöhung führen sie die gleiche Begründung an: die qualifizierte Arbeit der Erzieherinnen und Erzieher und deren ordentliche Entlohnung.   Ganz anders sieht das die Fraktionsvorsitzende der LINKEN, Andrea Neumann: „Es ist einfach ungerecht die Eltern bei der frühkindlichen Bildung immer mehr zur Kasse zu bitten. Viele Eltern können die ständigen Erhöhungen einfach nicht mehr bewältigen. Natürlich leisten die Erzieherinnen und Erzieher gute und hochqualifizierte Arbeit. Das bedeutet jedoch nicht, dass allein die Eltern die Einkommenssteigerungen auffangen müssen.“   Der Zuschuss des Landes und des Landkreises für die Personalkosten beträgt zusammen 65 Prozent. Die Kreisstadt Neunkirchen übernimmt 10 Prozent. Den „Rest“ von 25 Prozent müssen die Eltern tragen. Eine Beitragserhöhung für die Eltern kann vermieden werden, indem man den Elternanteil einfach unter die 25-Prozent-Marke setzt.   Neumann weiter: „Mit Verwunderung stelle ich fest, dass die Neunkircher SPD-Fraktion für die Erhöhung der Gebühren ist. Gleichzeitig plakatiert die Saar-SPD landesweit die Forderung nach Beitragsfreiheit in Kitas und anderen Bildungsbereichen. Eine solche Politik ist verlogen und geht zu Lasten der kleinen Leute, die die Zeche zahlen müssen.“ 

Stahl-Aktionstag im Ellenfeldstadion in Neunkirchen

Am 8. Oktober 2016 fand im Ellenfeldstation in Neunkirchen der Saarstahl-Aktionstag 'Ein Schuss wie Stahl' statt. Eine gelungene Aktion. Neben Andrea Neumann (Kreisvorsitzende NK, Stadtratsfraktionsvorsitzende DIE LINKE. NK), Oskar Lafontaine (Fraktionsvorsitzende Landtag Saar), Thomas Lutze (MdB) waren auch weitere Vertreter*innen aus Fraktion und LAVO vor Ort gewesen. Galerie (extern) 

Aktionstag Bosch bleibt!

Selbstverständlich war DIE LINKE. Neunkirchen am Aktionstag am 31.8.2016 vor Ort. So auch unsere Kreisvorsitzende Andrea Neumann. 

 

 

Aktuelles von
    unserer Facebook-Fanpage

 

Link aufrufen
mehr

Tag der offenen Moschee auch in Neunkirchen Link aufrufen
mehr

Unsere Seite dann mal überarbeitet: www.dielinke-neunkirchen.de #dielinkePROnk
mehr

Eberspächer, Verteilaktion Link aufrufen
mehr

Bald ist es soweit und der Linkentruck steht auf dem Stummplatz! 10.9., ab 13 Uhr, vormerken und vorbeikommen ;)
mehr

Für die Einblendung unter diesem Punkt zeichnet sich der/die jeweilige Autor*in auf der Facebook Fanpage selbst verantwortlich.

Facebook Fanpage

 

Kennenlernen, dabeisein
    Termine im Saarland

 


 

 

 

 

 
Unsere Kommunalpolitik
    - konsequent 100% sozial!

 

Die Bundes- und Landespolitik muss die Kommunen mit ausreichend finanziellen Mitteln ausstatten. Es kann nicht sein, dass auf der einen Seite eine Schuldenbremse beschlossen wird und Aufgaben an die Kommunen übertragen werden, die notwenigen finanziellen Mittel aber nicht oder nicht ausreichend zur Verfügung gestellt werden. Die Sozialpolitik ist und bleibt Kernthema linker Kommunalpolitik. Menschen in Not muss geholfen werden, Sozialpässe und Ermäßigungen für Menschen ohne oder mit niedrigen Einkommen müssen landesweit eingeführt und umgesetzt werden. DIE LINKE ist strikt gegen jede Privatisierung öffentlichen Eigentums. Stattdessen muss ernsthaft geprüft werden, wo bereits verkauftes Eigentum zurück erworben werden kann und wo andere, moderne Eigentumsformen wie zum Beispiel Genossenschaften öffentliche Aufgaben übernehmen können.
DIE LINKE lehnt Gebührenerhöhungen ab, wenn Menschen mit niedrigen Einkommen davon besonders betroffen sind. Die Verschuldung vieler Kommunen lässt sich nur durch eine Umverteilung von oben nach unten und eine gerechte Finanzpolitik zwischen Bund, Land und Kommunen lösen. Wir fordern eine sofortige Teilentschuldung der besonders verschuldeten Kommunen durch das Land. Mehr Mitbestimmung vor Ort. DIE LINKE setzt sich dafür ein, dass bei wichtigen kommunalpolitischen Projekten die Bürgerinnen und Bürger gefragt werden. DIE LINKE fordert mehr Investitionen für die Mobilität. Es reicht nicht aus, eine Saarbahnlinie zu errichten. Der ÖPNV muss flächendeckend erhalten und ausgebaut werden. Die Fahrpreise im SaarW dürfen nicht weiter ansteigen.
DIE LINKE fordert den landesweiten Ausbau des schnellen Internets. Das Internet muss auch in ländlichen und abgelegenen Gebieten leistungsfähig ausgebaut werden, damit diese Standortnachteile endlich beseitigt werden. DIE LINKE begrüßt es, dass auf Grund des Rechtsausspruchs auf einen KlTA-Platz diese ausgebaut und erweitert werden. Es muss aber sichergestellt sein, dass ausreichend finanzielle Mittel für den Betrieb der Einrichtungen den Kommunen zur Verfügung stehen und die KlTA-Plätze bezahlbar bleiben. Die sogenannte Schuldenbremse darf nicht zu Lasten der Vereine gehen. Im Saarland ist das Vereinsleben besonders gut ausgeprägt. Kürzungen in den Kommunalhaushalten haben zur Folge, dass zuerst bei den freiwilligen Leistungen, und hier besonders bei den Zuschüssen für die Vereine gespart wird. Als LINKE lehnen wir dies ab. Es ist ein Widerspruch, ständig das Ehrenamt zu loben und zu hofieren, aber gleichzeitig den Vereinen den Geldhahn zuzudrehen.
 
 
Kampagne
    Das muss drin sein!

 

1. Befristung und Leiharbeit stoppen. Viele, vor allem junge Menschen hangeln sich von einem befristeten Job zum nächsten oder finden nur in Leiharbeit eine Beschäftigung. Wir wollen gute Arbeitsverhältnisse, mit denen alle ihre Zukunft planen können. 2. Existenzsichernde Mindestsicherung ohne Sanktionen statt Hartz IV. Es muss Schluss sein damit, dass Erwerbslose durch Sanktionen gegängelt und in schlechte Jobs gedrängt werden. Wir wollen eine soziale Mindestsicherung für Erwerbslose und ihre Familien. 3. Arbeit umverteilen statt Dauerstress und Existenzangst. Viele Menschen arbeiten in unfreiwilliger Teilzeit oder Minijobs, während andere unter Überstunden und Dauerstress leiden. Wir wollen diese Arbeit umverteilen und mehr Zeit für Familie und Freizeit. 4. Wohnung und Energie bezahlbar machen. Wir wollen die Verdrängung durch steigende Mieten, Sanierungskosten und Energiepreise stoppen. Eine bezahlbare Wohnung muss auch in den Großstädten drin sein. Mehr Personal für Bildung, Pflege und Gesundheit. Eine gute öffentliche Daseinsvorsorge für Kinder, Kranke und Pflegebedürftige hilft nicht nur den Betroffenen und ihren Familien, sondern auch den Beschäftigten im Kampf gegen Arbeitsüberlastung.


▲ nach oben

 

 

 
Kreisverband
    DIE LINKE. NEUNKIRCHEN

 

Kreisvorstand

Andrea Neumann, Vorsitzende

Stefan Biehl

Dieter Kreuter, Kreisschatzmeister

Anne Optenhöfel, Schriftführerin

 

Weitere Mitglieder des Vorstandes:

Conrnelia Kreuter
Brigitte Geiß
Angela Klein
Viola Dörr
Jürgen Schöndorf
Volker Optenhöfel

Orts- und Gemeindeverbände im Kreisverband Neunkirchen

Gemeindeverband Eppelborn

Ortsverband Furpach

Gemeindeverband Illingen

Gemeindeverband Merchweiler

Ortsverband Neunkirchen-Innenstadt

Ortsverband Ottweiler

Gemeindeverband Schiffweiler

Ortsverband Ottweiler

Gemeindeverband Spiesen-Elversberg

Ortsverband Wellesweiler

Ortsverband Wiebelskirchen

▲ nach oben

 

 

Fotos

 

 

Galerien ab 2012       Galerien vor 2012

▲ nach oben

 

 

 
 
MITMACHEN
    EINBRINGEN

 

DIE LINKE steht für individuelle Freiheit und soziale Teilhabe, für Gerechtigkeit, Solidarität, Frieden und Mitbestimmung. Wir kämpfen für eine Gesellschaft, in der kein Kind in Armut aufwachsen muss, in der alle Menschen selbstbestimmt in Frieden, Würde und sozialer Sicherheit leben können. Wir wollen die gesellschaftlichen Kräfteverhältnisse verändern und ringen um eine andere Politik. Weil wir dazu Deine Unterstützung brauchen, laden wir Dich ein, mitzumachen:

▲ nach oben

 

 

 

Aktuelles
    Thomas Lutze, MdB

 

06. DEZEMBER 2017

Fahrpreiserhöhungen im SaarVV sind kontraproduktiv

„Wer mehr Fahrgäste in Busse und Bahnen locken will, muss die Preise für Fahrscheine senken statt anheben. Steigt die Anzahl der täglichen Nutzerinnen und Nutzer deutlich an, können selbst mit niedrigen Ticketpreisen insgesamt höhere Erträge erzielt werden“, so Thomas Lutze, bisher Mitglied im Verkehrsausschuss des Bundestages. Mittelfristig bedarf es aber einer grundsätzlichen Neuorientierung bei der Finanzierung des ÖPNV an der Saar. Lutze weiter: „Mit einem umlage- und steuerfinanzierten ticketfreien Nahverkehr kann eine Mobilitätswende gelingen. Dies hatten die Landräte von St. Wendel und Saa ... ganzen Beitrag anzeigen
27. NOVEMBER 2017

EU-Entscheidung zu EEG gefährdet einheimische Eisen- und Stahlindustrie – Einfuhrzölle jetzt notwendig

Die aktuelle Entscheidung der Europäischen Union zu den EEG-Umlagen ist eine weitere Wettbewerbsschwächung der einheimischen Stahlindustrie und ein Schlag ins Gesicht der Unternehmen, die in den letzten Jahren massiv in die Optimierung und Effizienz der energieintensiven Produktion investiert haben“, so Thomas Lutze, Obmann der Linksfraktion im Deutschen Bundestag. „Wenn es eine Zukunft für diesen Wirtschaftsbereich geben soll, müssen wirksame Einfuhrzölle für Stahl- und Metallprodukte aus Ländern außerhalb der EU eingeführt werden. Geschieht dies nicht, werden möglicherweise hierzulande Standorte geschlossen. Stahlprodukte werden dann z.B. aus Indien und China eingeführt, die unter wesentlich negativeren CO2-Werten hergestellt wurden. Umwelt- und Klimaschutz wirkt aber nur global und nicht regional.“ Lutze weiter: „Für die Einführung von Strafzöllen f ... ganzen Beitrag anzeigen
21. SEPTEMBER 2017

Wählen gehen! Auch Deine Stimme entscheidet.

Erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik könnte am Sonntag eine offen rechtextreme, fremdenfeindliche Partei im Bundestag einziehen. Nach aktuellen Umfragen ist dies wohl nicht mehr zu verhindern. Mit einem Kreuz bei der LINKEN kann aber erreicht werden, dass DIE LINKE Oppositionsführerin bleibt und damit weiterhin wichtige Schlüsselpositionen im Parlament behält. Am Sonntag geht es auch darum, dass im Bundestag wieder eine Fraktion vertreten ist, für die eine friedliche Außen- und Sicherheitspolitik Vorrang vor Kriegseinsätzen der Bundeswehr hat. Wir treten dafür ein, dass Waffenexporte eingestellt werden. Wer Waffen exportiert, produziert Krieg, Tote und Verwundete, produziert Not und Vertreibung und darf sich nicht wundern, wenn Flüchtende hierzulande um Asyl bitten müssen. Im Wahlkampf wurde viel über Gerechtigkeit geredet und plakatiert. Doch wer Armut und Ungerechtigkeit wirksam bekämpfen will, muss an die Ursachen ran. DIE LINKE fordert eine Millionärsabgabe als Reichensteuer. Wer den ungezüge ... ganzen Beitrag anzeigen
Deutscher Bundestag Platz der Republik 1, 11011 Berlin • Telefon: (030) 227- 72 477, Telefax: (030) 227- 76 476 • E-Mail: thomas.lutze@bundestag.de
Bürgerbüro Saarbrücken Nauwieser Straße 11, 66111 Saarbrücken • Telefon: (0681) 755 908 05 • E-Mail: saarbruecken@thomas-lutze.de
Bürgerbüro Neunkirchen Bahnhofstraße 9, 66538 Neunkirchen • Telefon: (06821) 943 200 1 • E-Mail: neunkirchen@thomas-lutze.de

▲ nach oben

 

 

 
(L)AGs und Aktionen im
    DIE LINKE. NEUNKIRCHEN

 

▲ nach oben

 

 

 

Aktuelles auf
    Twitter - DIE LINKE.

 

Die soziale #Ungleichheit ist weltweit gewachsen. Das Einkommensgefälle zwischen Spitzenverdienern und Mittelschic… t.co/6Yy3EmYCRm
Tweet: vor 9 Stunden
RT @dieLinke: Die Fortführung der Wirtschaftssanktionen gegenüber #Russland schadet vor allen Dingen kleinen und mittleren Betrieben in Ost…
Tweet: vor 9 Stunden
RT @SWagenknecht: Es ist dringend Zeit für eine andere #Russland-Politik, die auf Kooperation und Abrüstung statt auf Eskalation und weiter…
Tweet: vor 9 Stunden
RT @Linksfraktion: Nun also doch: Die #SPD will Sondierungen mit der Union aufnehmen. Dazu erklärt .@DietmarBartsch: "Das Ganze ist Kasperl…
Tweet: vor 9 Stunden
Die #SPD müsste Forderungen stellen, die die Lebensverhältnisse verbessern. Dazu bräuchte sie aber entsprechende Ko… t.co/MX9xzU21yg
Tweet: vor 12 Stunden
RT @DieLinkeBrdburg: Tabubruch bei @CDUFraktionBRB: Bisher hatte sich die #CDU in #Brandenburg klar von der #AfD distanziert. Mit der heuti…
Tweet: vor 13 Stunden

▲ nach oben

 

 

 

 
 

 

 

 

 

 

GEMEINSAM FAIR SOZIAL

FÜR UNSEREN KREIS!

 

Impressum:
Kreisverband DIE LINKE. Neunkirchen
V.i.S.d.P. Kreisvorsitzende Andrea Neumann
Bahnhofstraße 9, 66538 Neunkirchen
Telefon: (06821) 943 200 1
E-Mail: andreaneumann.dielinke@gmail.com